Die Basis:

Corporate
Design

Werte optisch transportieren.

Das Corporate Design ist die unverwechselbare Persönlichkeit Ihres Unternehmens. Mit ihm visualisieren Sie nach außen Ihre Firmenphilosophie sowie Ihre Werte, um einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Wir entwickeln Lösungen, die ein klares und durchdachtes Erscheinungsbild vermitteln. Hierzu zählt nicht nur die Gestaltung eines einzigartigen Logos, sondern auch die Ermittlung der passenden Schrift, sowie Stilelemente, welche sich in allen Kommunikationsmedien wiederfinden, um somit eine Einheit zu bilden.

Als Basis, damit sich im Laufe der Zeit überhaupt ein Wiedererkennungswert bilden kann, sollten mindestens folgende Materialien gestaltet werden:

Haben Sie eine Frage zu Corporate Design?




Logos

Das Logo ist die Grundlage für jedes Corporate Design.  Prinzipiell gibt es vier Arten von Logos. Wortmarken, Wort-Bildmarken, Bildmarken und Tonmarken. Am Anfang ist es günstig eine Wortmarke, oder auch eine Wortbildmarke zu verwenden, da sich bei Tonmarken und reinen Bildmarken der Wiedererkennungswert erst etablieren muss.

[weiter zu Logoentwicklung]

Visitenkarten

Visitenkarten dienen dem Transport des eigenen Namens und der Position sowie der Tätigkeitsfelder innerhalb eines Unternehmens. Bei Existenzgründern sollte neben diesen Daten sowie natürlich der Erreichbarkeit der Person auch der Tätigkeitsbeschreibung des Unternehmens mit dargestellt werden. Jedoch muss gut überlegt werden, welche Informationen wirklich auf eine Visitenkarte gehören und welche nicht. Eine Visitenkarte darf nie überladen wirken, sodass der Leser der Visitenkarte die Übersicht verliert. Will man mehr Daten als gewöhnlich auf einer Visitenkarte transportieren, so kann man dies beispielsweise durch den Einsatz eines QR-Codes realisieren.

Visitenkarte mit QR Code

Briefbogen

Briefbogen

Die Geschäftspapiere, wie beispielsweise der Briefbogen gehören ebenfalls zur Basisausstattung für ein Unternehmen. Vor der Gestaltung sollte deshalb immer geklärt werden, welche Rahmenbedingungen der Briefbogen erfüllen muss. Werden zum Beispiel Rechnungen oder Angebote mit einer Branchensoftware geschrieben, gibt diese häufig Positionsangaben vor. Diese müssen vor der Gestaltung des Briefbogens bekannt sein. Des Weiteren müssen, je nach Rechtsform des Unternehmens, zwingende Angaben gemacht werden.

Nach diesen Pflichtangaben und Rahmenbedingungen sollte man, bevor man den Briefbogen in Auftrag gibt, auch noch Klarheit darüber erlangen, welche weiteren Informationen, wie Bankverbindung, Kontaktinformationen oder Leistungsbeschreibungen (vorzugsweise nur bei Existenzgründern) auf dem Briefbogen platziert werden sollen.

Website

Eine ordentliche Internetpräsentation gehört ebenfalls zur Basisausstattung eines Unternehmens. Die anfängliche Website muss dabei nicht gleich alle verfügbaren Inhalte enthalten, sondern darf ruhig wachsen. Wichtig ist jedoch, dass schon zur Gründung eines Unternehmens eine Domain registriert wird, damit diese Verwendung auf den Printmedien finden kann. Mit der Domain oder auch Webadresse gehen alle E-Mail-Adressen einher.

[weiter zu Webdesign]